Die Keimzelle, Hamburg

 http://keimzelle.blogsport.eu

Die Keimzelle ist ein sozialer Garten im Karolinenviertel in Hamburg. Im Gegensatz zur Grundidee des Urban Gardenings befindet sich die Keimzelle nicht auf einer Brache, sondern auf einem öffentlichen Grün inmitten des Viertels und zeigt so beispielhaft, wie diese Beteiligungsprojekte auch in dicht besiedelten Quartieren funktionieren und diese aufwerten können. Es gibt keinen Zaun zur Abgrenzung. Tatsächlich fügt sich der Garten nahtlos in die überschaubare Parkfläche ein und lädt mit seinen Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. An Tafeln können sich Interessierte über offene Pflanzungszeiten informieren. Die Keimzelle dient als Übergangslösung für einen von der Bürgerinitiative geplanten und umkämpften Garten auf dem Areal der gegenüberliegenden alten Rindermarkthalle in St. Pauli.

„Nachdem sich die Keimzelle in der Nachbarschaft aber auch medial etwas positionieren konnte, bekommen wir Kulturgelder – die Keimzelle bzw. das GrünAreal sind daher auch Kunst im öffentlichen Raum und dies ist als taktischer Einsatz zu verstehen. Die jüngsten Anbauten sind durch Kulturgelder finanziert, die ersten Hochbeete waren aus Baustellenpaletten gebaut und die erste Erde war eine Spende…“ – Anke Haarmann, Keimzelle, Hamburg

Kontaktiere die Stadtmacher