WAS WIR MACHEN

stadtstattstrand setzt sich für kreative Freiräume in der Stadt ein. 


Mit unserer Arbeit möchten wir über die oft komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen und zugrundeliegenden Strategien bei der Aneignung von Stadträumen aufklären.
Als offenes Netzwerk gestalten wir Aktions- und Vermittlungsformate um immer mehr Menschen zu mobilisieren und zu aktiv Handelnden für eine Ko-produzierte Stadt von morgen zu machen. 

 

Dabei fungiert die Plattform als Inspirationsquelle und Mittler zukünftiger innovativer Kooperationsformen zwischen Zivilgesellschaft, Stadtverwaltung und Politik.

Netzwerk

Im Hintergrund

Laura Bruns hat Design in Zürich und Medienmanagment in Berlin studiert. Sie arbeitet im Schnittstellenbereich der integrierten Kommunikation und urbaner Strategien. Ihr Hauptinteresse liegt in der Auseinadersetzung mit den versteckten Potenzialen einer Stadt. Sie erforscht und vermittelt die Herangehensweisen und Ansätze rund um das Thema der Kreativen Nutzung von Stadträumen in Texten, Ausstellungen, Workshops oder Gesprächsrunden. Dabei setzt sie auf die Anwendung von Designstrategien und die Arbeit in interdisziplinären Teams als Methode zur Entwicklung neuer Werkzeuge, die eine pragmatische Selbstermächtigung ermöglichen.

Komplizen

  • Tristan Biere

    Ein Brainstorming mit Tristan endet mit vielen wunderschönen Scribbels. Als Urban Designer und Sinologe entwickelt er Spiele und performative Formate zur Vermittlung urbanistischer Themen. Er ist Mitgründer des Stadtforscherkollektivs spacedigger und des Vereins für spielerische Partizipation mikromakro e.V.

  • Konrad Braun

    Kaufmann und Architekt mit einer Leidenschaft für das Baurecht. Der Fokus seiner Arbeit liegt in der Auseinandersetzung mit der nutzergetragenen Stadt und des open-source Urbanismus. Mitgründer des openBerlin e.V.  

  • Linda Neukirchen

    Die Szenografin und Künstlerin bewegt sich mit ihren Arbeiten im Zwischenraum künstlerischer und transdisziplinärer Praxen. Über die Anwendung verschiedener künstlerischer Methoden, wie beispielsweise Performances, Installationen oder partizipative, räumliche Arbeiten, bezieht sie Stellung zu aktuellen Themen wie Luxus, Verschwendung und Überfluss. Linda ist leidenschaftliche Essensretterin, Gründungsmitglied der Velogääng und Mit-Erfinderin des Melo-Velos.
    arrow_rightvimeo.com/user29864851

  • Lilli Zirpel

    Kunsthistorikerin und Illustratorin berühmt berüchtigt für ihre gescribbelten Interviewserien.
    arrow_rightnixnixin.tumblr.com